Neu entdeckte #Postkartenliebe ♥︎ {+DIY-Inspiration}

by Lena G.

Postkartenliebe

 

#Postkartenliebe

Vor gar nicht allzu langer Zeit hat man aus jedem Urlaub Ansichtskarten an die Familie und die lieben Freunde zu Hause verschickt.
Als Kind habe ich immer alle Postkarten, die ich bekommen habe, aufbewahrt. Wie einen kleinen Schatz.
Mittlerweile hat WhatsApp die gute alte Postkarte abgelöst.

Wir Buch-Blogger lieben nicht nur bedrucktes Papier in Buchform, wir lieben auch Postkarten. So schicken wir uns untereinander jedes Jahr persönliche Weihnachtskarten, was ich echt großartig finde. Auch die bewahre ich alle auf!

Meine Kinder kennen diese eingestaubte Tradition nur aus unseren Erzählungen heraus und bekommen sie zu Weihnachten mit. Sie gehören halt zur Generation #Snapchat und wissen es nicht besser.

In einem unserer letzten Urlaube vor etwa zwei Jahren kamen wir auf die Idee, uns selbst eine Ansichtskarte zu senden, damit wir etwas zum Aufbewahren und Erinnern haben. Mittlerweile ist das zu einer schönen, ganz eigenen Familientradition geworden. Selbst wenn wir nur einen Tagesausflug unternehmen, suchen wir immer einen klassischen Touriladen auf, um uns eine kitschige Postkarte zu kaufen.

Aufbewahrt werden unsere Erinnerungen stilsicher in einer DIY-Postkartenbox, die sogar noch schön anzusehen ist.

 

DIY-Postkartenbox

Gebastelt ist die Box ratzfatz. Dafür muss man noch nicht mal bastelaffin sein. Man bekommt das Ganze sogar mit zwei linken Händen recht gut hin.

Man nehme eine stabile Pappschachtel, eine Landkarte, eine Schere und Kleber (sehr praktisch dafür sind → diese Klebe-Roller*). Der Rest ist eigentlich selbsterklärend.
Ihr schneidet euch die Landkarte dementsprechend zurecht, verklebt ordentlich die Rückseite und schlagt eure Schachtel mit der Karte ein. Fertig!

Fehlen nur noch die Erinnerungen! Schafft euch möglichst viele davon ♥︎♥︎♥︎

 

Postkartenliebe


Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

You may also like

4 comments

Jasmin 30. Juli 2018 - 16:32

Was eine schöne Idee. Das muss ich mir mal merken 😉
Aber du hast Recht. Man bekommt kaum noch Postkarten, obwohl es doch soooooo viele tolle gibt.
Ich selbst verschicke jedes Jahr zu Weihnachten an die ganze Familie und an enge Freunde. Aber viele wissen auch garnicht mehr wie schön das sein kann.

Reply
Samira 6. August 2018 - 18:02

Toll 😀 ich verschicke immer noch gerne Postkarten, würde aber gerne mal auch welche bekommen, leider wirklich elten geworden.

Reply
Querleserin 8. April 2019 - 17:48

Es freut mich, dass ich nicht die einzige bin, die Postkarten an sich selbst schickt. Vor ein paar Jahren habe ich damit angefangen, weil ich es auch sehr schade fand, dass ich kaum Postkarten geschickt bekam, dabei bekomme ich wahrscheinlich mehr als die Meisten, weil ich noch einige altmodische Menschen kenne. 😁

Reply
Lena G. 10. April 2019 - 10:43

Schön, dass du dir auch selbst Karten schickst 🙂
Postkarten sind einfach so toll und ich finde es immer wieder schade, dass sie immer weniger Beachtung bekommen …

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More