Home Allgemein {Rezension} Ruth Kornberger – Frau Merian und die Wunder der Welt

{Rezension} Ruth Kornberger – Frau Merian und die Wunder der Welt

by Lena G.
455 views
Niederlande, Ende des 17. Jahrhunderts: Um der Enge ihrer unglücklichen Ehe zu entfliehen, versucht die Malerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian in Amsterdam den Neuanfang. Ihr großer Traum ist es, von dort eine Überfahrt ins ferne Surinam zu ergattern, um im tropischen Regenwald die faszinierende Vielfalt der Schmetterlinge zu studieren. Der Start in der großen Stadt allerdings ist holprig. Die erwarteten Malschülerinnen bleiben aus, und Financiers für eine Forschungsreise nach Übersee finden sich auch keine. Aber Maria gibt nicht auf. Hartnäckig rennt sie Türen ein, knüpft Kontakte und bringt ihre ältere Tochter unter die Haube. Doch als es endlich so weit ist, zögert sie – denn mit dem geheimnisvollen Jan de Jong, der immer wieder ihren Weg kreuzt, gibt es nun jemanden, der sie in der Heimat hält …C. Bertelsmann

Interessantes Porträt, dem es an Lebendigkeit fehlt

In »FRAU MERIAN UND DIE WUNDER DER WELT« wird das Porträt der Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian, die Ende des 17. Jahrhunderts lebte und als wichtige Wegbereiterin der modernen Insektenkunde (Entomologie) gilt, dargestellt.

Maria Sibylla Merian flieht aus ihrer unglücklichen Ehe und beginnt in Amsterdam ein neues Leben. Ihr Ziel ist es, nach Surinam (damals niederländische Kolonie an der Nordostküste Südamerikas) zu reisen, um die Verwandlung der Schmetterlinge zu erforschen und dokumentieren. Doch das Schicksal scheint diese Überfahrt verhindern zu wollen und schließlich, als sich die Chance endlich bietet, bringt ausgerechnet ein geheimnisvoller Mann ihre Pläne ins Wanken.

Dieser Debütroman von Ruth Kornberger wurde mir unaufgefordert als Leseexemplar zugeschickt. Von der titelgebenden Hauptfigur und ihrer wichtigen Forschungsarbeit rund um den Lebenszyklus von Insekten war mir bis jetzt noch nichts bekannt. Daher empfand ich den Einblick in ihr Leben und die Zeitreise ins 17. Jahrhundert durchaus interessant.

Allerdings konnte mich die Geschichte weder fesseln noch unterhalten. Die Art, wie Ruth Kornberger vom Leben der mutigen Künstlerin erzählt und historische Fakten mit Fiktion mischt, macht die Vergangenheit durchaus lebendig, doch leider ist der Text insgesamt zu langatmig und mit der Zeit wird das Lesen ermüdend.

Im Groß und Ganzen ist das Porträt von Maria Sibylla Merian durchaus faszinierend, doch dem gesamten Roman fehlt es an Lebendigkeit. Zudem weckte die Thematik (Insektenkunde) kein Interesse bei mir. Aus diesem Grund fiel es mir noch mal schwerer, an der Geschichte dranzubleiben.
Daher kann ich hier leider keine Empfehlung aussprechen.

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de, Thalia.de, Bücher.de und Genialokal.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende. Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet. Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder. In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Einige essenzielle und ein paar zur Prüfung der Seitenstatistik (anonym). Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Verstanden weiterlesen