Home Allgemein {Rezension} A.V. Geiger – Follow me back

{Rezension} A.V. Geiger – Follow me back

by Lena G.
941 views
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung …LYX

Ein spannender Roman mit einem großen WTF-Finalmoment

Über »FOLLOW ME BACK« bin ich unzählige Male auf Instagram gestolpert und ich wurde vorgewarnt, dass ich mit dem Lesen des ersten Bandes besser so lange warten soll, bis der zweite Band erschienen ist. Denn den würde ich ganz sicher direkt lesen wollen.
Tja, was soll ich sagen, als ich die verhängnisvolle letzte Seite gelesen habe, bin ich direkt in die Stadt gestiefelt und habe mir den zweiten Band gekauft 🙂
Die letzte Wendung ist tatsächlich nervenaufreibend, auch wenn es sich ein wenig so anfühlte, als würde sie nicht richtig zur Handlung gehören.

A.V. Geiger erzählt ihre moderne und problembehaftete Liebesgeschichte auf zwei Zeitebenen und erzeugt sofort eine greifbare Spannung. Denn in den gegenwärtigen Passagen durchlebt man ein Polizeiverhör mit, das auf ein schreckliches Verbrechen schließen lässt und unzählige Fragen aufwirft.

Diese geheimnisvollen Kapitel wechseln sich mit Rückblicken in die nahe Vergangenheit ab und man lernt Tessa Hart kennen, die nach einem furchtbaren Vorfall am College unter Angstzuständen leidet. Sie ist unfähig, ihr Zimmer zu verlassen, und ihr einziger Halt ist die Musik ihres Lieblingssängers Eric Thorn. Anstatt in der realen Welt zu interagieren, lebt sie online und zeigt sich ganz offen auf Twitter als begeisterter Fan des Sängers.

Neben Tessa lernt der Leser auch ihr Idol Eric Thorn kennen, der es liebt, Musik zu machen. Doch sein strenger Plattenvertrag und die aufdringlichen Fans schränken ihn in seiner Freiheit so stark ein, dass er sich einsam fühlt und einen Hass auf sein öffentliches Ich entwickelt. Bereit sein Lebenswerk zu zerstören, eröffnet er einen Twitter-Fake-Account und veröffentlicht Beiträge, um sich selbst zu denunzieren.
Über eine glückliche Fügung lernt er Tessa kennen und diese virtuelle Begegnung endet schließlich für beide auf dem Polizeirevier.

Jeder, der schon mal als Jugendlicher für einen Star geschwärmt hat, kann sich in Tessas Schwärmereien hineinversetzen. Die gesamte Zeit über, sehnt man den Moment herbei, in dem die Wahrheit ans Licht kommt und Tessa begreift, dass sie die gesamte Zeit über mit dem echten Eric Thron geschrieben und er sich sogar in sie verliebt hat.

Gleichzeitig zeigt dieser leicht erzählte Roman, wie gefährlich Internet-Stalking und sogenanntes Catfishing (Personen, die eine falsche Internetidentität annehmen) ist, und veranschaulicht, dass es nahezu unmöglich ist, die warnenden Anzeichen frühzeitig zu erkennen.

Mich hat »FOLLOW ME BACK« sehr gut unterhalten. Der Schreibstil ist wunderbar leichtgängig, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Die psychische Erkrankung von Tessa wirkt anfangs authentisch und wird real nachfühlbar dargestellt. Allerdings werden die Entwicklungen, was diese Erkrankung betrifft, am Ende etwas unglaubwürdig.
Der interessante Aufbau und die Anspielung auf das furchtbare Verbrechen, lassen eine fesselnde Spannung entstehen, die am Schluss in einem großen WTF-Moment endet. Für mich ist es unmöglich, an diesem Punkt die Charaktere zu verlassen. Ich muss einfach wissen, was da am Ende passiert ist, und werde jetzt direkt den zweiten Band »TELL ME NO LIES« lesen.

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende. Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

1 Kommentar

: A.V. Geiger - Follow me back | Books and Family 16. Januar 2020 - 11:59

[…] Weitere Rezension: Booklovin […]

antworten

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More