Home Allgemein {Rezension} Simon Beckett – Versteckt

{Rezension} Simon Beckett – Versteckt

by Lena G.
1077 views
Bookstagram "Versteckt" von Simon Beckett
Das Geheimnis eines Sommers, das die Gegenwart überschattet. Ein Banküberfall mit fatalen Folgen für alle Beteiligten. Ein Junge, der Zuflucht auf einer Farm sucht – und einen Albtraum erlebt. Drei dunkle Geschichten, die unter die Haut gehen.Rowohlt Verlag

Drei langweilige Kurzgeschichten. Nicht so meins …

Diese Veröffentlichung haben wir tatsächlich dem ersten Corona-Lockdown zu verdanken. Denn die drei Kurzgeschichten lagen über Jahre versteckt in Becketts Schublade. Geschrieben hat er sie vor vielen Jahren und die letzte der drei Kurzgeschichten lieferte ihm sogar die Inspiration zu seinem Thriller «DER HOF«, der 2014 erschienen ist.

Wenn ich ganz ehrlich bin, merkt man schon, dass er zu diesem Zeitpunkt noch am Anfang seiner Autorenkarriere stand. Weniger spürt man das am Erzählstil, denn der ist durchaus einnehmend, vielmehr fehlt den Kurzgeschichten die typische Beckett-Raffinesse.

Die drei Kurzgeschichten versprühen zwar eine unheilvolle Atmosphäre, doch handlungs- und unterhaltungstechnisch bieten sie leider sehr wenig.

In der ersten Geschichte “DER ECKPFEILER” geht es um eine vorwitzige Kinderbande, die im Stil von Stephen Kings “STAND BY ME” eine unheilvolle Entdeckung machen.
Von allen Geschichte hat mir diese tatsächlich atmosphärisch am besten gefallen. Doch leider Gottes findet die Handlung keinen sinnigen Schluss und endet mit offenen Fragen.

Die zweite Story «EIN KURZER BERICHT» ist die kürzeste der drei Geschichten und die uninteressanteste. Wobei diese den Lesern indirekt über die Frage nachdenken lässt, welche Spuren ein Mensch hinterlässt.

Die dritte und letzte Geschichte «MUTTER GANS» versprüht einen märchenhaften Charme und erinnert an das Schicksal von «HÄNSEL UND GRETEL».
Obwohl diese Story gut erzählt wird, mochte ich die stumpfe und vorhersehbare Entwicklung nicht, die ziemlich vorhersehbar ist.

Für zwischendurch sind Kurzgeschichte durchaus toll, doch diese drei sind in meinen Augen einfach nur langweilig. Vor allem, wenn man als Fan von Simon Beckett eine Beckett-typische-Unterhaltung erwartet, wird man leider enttäuscht.

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de, Thalia.de, Bücher.de und Genialokal.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende. Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More