Home Allgemein {Rezension} Abbi Glines – Just for now. Sea Breeze #4

{Rezension} Abbi Glines – Just for now. Sea Breeze #4

by Lena G.
760 views
Buchcover "Just for Now. Preston und Amanda" von Abbi Glines
Band 4 der Sea-Breeze Serie

Preston Drake ist ein stadtbekannter Bad Boy und Frauenheld. Was die meisten Leute allerdings nicht wissen: Neben dem College und dem Baseball-Training muss er genug Geld verdienen, um sein Apartment, die Rechnungen seiner alkoholabhängigen Mutter und das Essen für seine drei kleinen Geschwistern bezahlen. Wie er das schafft? Das weiß ebenfalls niemand. Und das soll auch so bleiben. Nur so viel: Der Tag, an dem Preston herausgefunden hat, dass manche Frauen gut für einen durchtrainierten Waschbrettbauch und ein hübsches Gesicht bezahlen, hat sein Leben verändert. Amanda Hardy kann nicht anders: Sie ist seit Jahren unsterblich in Preston Drake verliebt. Leider sieht er in ihr aber noch immer nur die kleine Schwester seines besten Freundes Marcus. Trotzdem werden ihre Knie jedes Mal weich, wenn er den Raum betritt, und ihr Herz beginnt wie wild zu klopfen, wenn er ihr sein verführerisches Lächeln schenkt – das Preston allerdings nicht nur ihr schenkt. Leider. Sie weiß, dass er sich mit vielen Frauen trifft, und wenn Amanda schlau wäre, würde sie so schnell und so weit wie möglich von ihm wegrennen. Ist sie aber nicht.

Piper

Viel zu pubertär …

Ich muss vorweg direkt sagen, dass ich die ersten drei Bände der „Sea Breeze“-Reihe nicht gelesen habe und deswegen vielleicht nicht so gut in die Handlung fand.

Auch wenn die Protagonisten greifbar sind, fiel es mir schwer die Rangordnung in der Clique zu erkennen, die ständig präsent ist. Es kommen viele Charaktere hinzu, die irgendwie alle miteinander verbandelt sind und eigene Vorgeschichten haben. Oberflächlich versucht Abbi Glines kurz die Verhältnisse zu erklären, damit Unwissende ungefähr wissen, worum es in manchen Gesprächen geht.
Ich denke jedoch, dass Kenner und Fans der Reihe entzückt darüber sein werden, dass es ein Wiedersehen mit den Charakteren aus den anderen Romanen gibt, die hier als Nebenfiguren agieren.

Die Geschichte selbst ist nicht außergewöhnlich. Die Protagonistin Amanda scheint das Küken der Clique zu sein, die alle als kleine Schwester ansehen. Zum Leidwesen von Amanda haben alle stets ein wachsames Auge auf sie und warnen sie besonders vor Preston, dem Badboy, für den sie schon lange Zeit heimlich schwärmt. Auch Preston träumt schon lange davon Amanda zu verführen, verbietet es sich jedoch selbst, da er der Ansicht ist, nicht gut genug für sie zu sein. Gar nicht auszudenken, wenn heraus käme, dass er, um seine Geschwister durchzubringen, nebenbei als Callboy arbeitet.

Was mir an Abbi Glines Büchern eigentlich immer gut gefällt, ist der flüssige Schreibstil. Man fliegt förmlich durch die Handlung. Gelungen ist auch der ständige Perspektivenwechsel, durch den man ein gutes Bild von beiden Protagonisten bekommt.
Weniger hingegen gefällt mir die Geschichte selbst. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Klischees, doch hier sind sie so überzogen, dass es stellenweise für mich beinahe unerträglich wurde, weiterzulesen. Hinzu kommt der übertrieben pubertäre und vulgäre Umgangston, der einfach nur zum Wegrennen ist.

Rückblickend denke ich, dass man die Buchreihe unbedingt in der vorgegebenen Reihenfolge lesen sollte, auch wenn die Einzelbände in sich abgeschlossene Geschichten erzählen. Es fehlt sonst einfach das Gefühl für das große Ganze.

Die Liebesgeschichte von Amanda und Preston hat mir persönlich leider überhaupt nicht gefallen, da sie für meinen Geschmack einfach zu pubertär, zu überzogen und zu eintönig ist.

Bibliografie
304 Seiten
Band 4 von 9 «Sea Breeze»
Originaltitel: «Just for now»
ISBN: 978-3492306959
Verlag: Piper
Leseprobe

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Einige essenzielle und ein paar zur Prüfung der Seitenstatistik (anonym). Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Verstanden weiterlesen