{Rezension} Andreas Gruber – Todesmal

by Lena G.
Buchcover Todesmal von Andreas Gruber
Eine geheimnisvolle Nonne betritt das BKA-Gebäude in Wiesbaden und kündigt an, in den nächsten 7 Tagen 7 Morde zu begehen. Über alles Weitere will sie nur mit dem Profiler Maarten S. Sneijder sprechen. Doch der hat gerade gekündigt, und so befragt Sneijders Kollegin Sabine Nemez die Nonne. Aber die schweigt beharrlich – und der erste Mord passiert. Jetzt hat sie auch Sneijders Aufmerksamkeit. Und während die Nonne in U-Haft sitzt, werden Sneijder und Nemez Opfer eines raffinierten Plans, der gnadenlos ein Menschleben nach dem anderen fordert und dessen Ursprung in einer grausamen, dunklen Vergangenheit liegt …Goldmann Verlag

Ein atemberaubender und schockierender Thriller

Andreas Gruber ist wahnsinnig – ein wahnsinnig großartiger Autor, der mich atemlos durch seinen Thriller gejagt hat. Dabei bin ich quer in die “Sneijder-Nemez”-Reihe eingestiegen und habe den fünften Band als Erstes gelesen. Der Einstieg gelang mir überraschend mühelos.

»TODESMAL« erzählt eine grausame Schnitzeljagd, die die Leser auf mehreren Zeitebenen und über die Landesgrenze hinaus auf Spurensuche schickt.
Dabei macht der Einstieg den Anschein, dass die Fakten offensichtlich sind und der vermeintliche Mörder bereits gefasst. Denn dieser, eine geheimnisvolle Nonne, hat sich selbst bei der Polizei gestellt. Allerdings verkündet sie, dass in den nächsten 7 Tagen 7 Morde geschehen werden. Nach dieser Bekanntmachung schweigt sie und lässt sich nicht mehr dazu bewegen, weitere Informationen zu offenbaren. Was die Ermittler Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez im Laufe der Ermittlungen erfahren, welche alten Verbrechen und wie viele Leichen sie am Ende ausgraben, ist absolut schockierend.

Stellenweise haben mich die Grausamkeit der Handlung und die Verbrechen der Vergangenheit, die mit den Ermittlungen ans Tageslicht gelangen, sprachlos gemacht. Schnell fragt man sich, ob der Zweck nicht die Mittel heiligt.

Den Plot hätte man nicht raffinierter konzipieren können. Die Rätsel, die Andreas Gruber den Ermittlern aufgibt, und der Wettlauf mit der Zeit, lassen eine packende Spannung entstehen, der man sich zu keiner Zeit entziehen kann.

Der Sprachstil von Gruber ist einnehmend, leichtgängig und seinen komplexen Gedanken kann man jederzeit mit einer angenehmen Leichtigkeit folgen. Die düstere Atmosphäre, die das Setting umgibt, passt zu den schrecklichen Verbrechen.

Mir hat es gefallen, den Ermittlern Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez bei der Verbrecherjagd zu folgen, und ihre unkonventionelle Ermittlungsweise macht diesen Thriller noch mal spannender. Die unfassbar komplexen Handlungsstränge, der rasante Erzählstil, die schaurige und nebelverhangene Atmosphäre zeichnen diesen Thriller aus und ergeben zusammen ein atemberaubendes Leseerlebnis, das mich tief mitgenommen und bis ins Mark erschüttert hat.

BUCHREIHENFOLGE

Hier seht ihr die korrekte Reihenfolge der »SNEIJDER+NEMEZ«-Bücher.
Obwohl mir der Quereinstieg gelungen ist, empfehle ich euch, die Bücher in der korrekten Reihenfolge zu lesen 🙂

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More