Home Allgemein {Rezension} Anne Freytag – Mein bester letzter Sommer

{Rezension} Anne Freytag – Mein bester letzter Sommer

by Lena G.
1k views

Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag Booklovin


Wann du die große Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Quelle: Heyne


Eine lebensbejahende Liebesgeschichte


Mit „Mein bester letzter Sommer“ spricht Anne Freytag nicht nur jugendliche Leser, sondern alle Altersklassen an. Denn die Botschaft, die sie mit ihrer bittersüßen Liebesgeschichte jedem auf den Weg gibt, wird von Jung und Alt gleichermaßen allzu oft verdrängt, da wir alle viel zu lange damit beschäftigt sind, auf den perfekten Augenblick zu warten. Man sollte das Leben einfach machen lassen, den Moment bewusster auskosten und aufhören, jeden Schritt zu planen und kontrollieren zu wollen.


Allein aus diesem Grund kann ich dieses Buch einfach nur weiterempfehlen. Denn es lässt uns kurz innehalten und das eigene Leben reflektieren. Doch es ist nicht nur die Botschaft, die dieses Jugendbuch so lesenswert macht.


Besonders beeindruckend ist Anne Freytags gefühl- und humorvolle Art, wie sie diese traurige Geschichte übers Sterben erzählt. Obwohl sie sich einer äußerst schwierigen und bedrückenden Thematik zuwendet, begegnet sie dieser mit einer angenehmen Leichtigkeit. Anstatt in Düsternis zu versinken und auf das unausweichliche Ende zu warten, schickt sie ihre Protagonistin Tessa auf einen sonnendurchfluteten Roadtrip durch Italien und schenkt ihr unvergessliche und intensive Augenblicke, die das Leben so lebenswert machen. Sie schenkt ihr sogar das Herz des wohl großartigsten Jungens der Welt, in den sich wohl jedes Mädchen Hals über Kopf verlieben würde.


Als ich zum ersten Mal den Klappentext zu diesem Buch las, musst ich unweigerlich an John Greens Überbuch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ denken. Natürlich gibt es allein durch die gleiche Thematik einige Parallelen und doch lassen sich diese beiden Titel nicht miteinander vergleichen, da die Gefühle beim Lesen vollkommen andere sind. John Green hat mich einfach nur traurig gemacht und mich ewig weinen lassen, Anne Freytag hingegen, lässt mich bedrückt, aber glücklich zurück. Glücklich, dass ich in dem Glauben leben darf, noch unzählige schöne Momente erleben zu dürfen und dafür danke ich ihr von Herzen!



Informationen zum Buch

368 Seiten
Einzelband
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-453-27012-1
Verlag: Heyne
#TESKAR
→ Leseprobe (.pdf)
→ Buch auf amazon.de* bestellen


Trailer zu »Mein bester letzter Sommer« von Anne Freytag, Heyne fliegt
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de und Thalia.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Einige essenzielle und ein paar zur Prüfung der Seitenstatistik (anonym). Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Verstanden weiterlesen