Home Lesenswert {Rezension} Erin Watt – Paper Princess. Die Versuchung

{Rezension} Erin Watt – Paper Princess. Die Versuchung

by Lena G.
5k views

Paper Princess von Erin Watt

 

Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß!
Kannst Du ihnen widerstehen?

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Quelle: PIPER

Was für ein heißer Page-Turner!

Aber Achtung, es ist KEIN Jugendbuch

«Paper Princess. Die Versuchung» ist der erste Band der «PAPER»-Trilogie und zugleich der Debütroman des Autorinnenduos Elle Kennedy und Jen Frederick, die sich hinter dem Pseudonym Erin Watt verstecken.

In den USA löste dieses Buch einen riesigen Hype aus. Die amerikanischen Leserinnen überschlugen sich mit Komplimenten und Liebesbekundungen an die Autorinnen und die Protagonisten. Diese Begeisterung fachte meine Vorfreude auf die deutsche Übersetzung so sehr an, dass ich mir den Erscheinungstermin sehnlichst herbeiwünschte und natürlich sofort mit dem Lesen begann, als ich es endlich in den Händen hielt.

Ich hatte zwar von Anfang an im Gefühl, dass mir die Story gefallen könnte, dass sie mich dann aber so flashen und mitreißen wird, habe ich wirklich nicht kommen sehen. In nur zwei Nächten war der Lesespaß schon wieder vorbei und es fällt mir schwer, zu beschreiben, warum mich diese klischeebeladene Story so gut unterhalten hat. Sie entwickelt mit den Seiten einfach eine unglaubliche Sogwirkung, der man sich nicht so leicht entziehen kann.

Wenn ich ehrlich bin, erzählen die Autorinnen nichts weltbewegend Neues. Sie bedienen sich an den so genretypischen Klischees und wirklich einnehmend sind die meisten Charaktere zu Anfang überhaupt nicht. Eigentlich möchte man, nach dem ersten Kennenlernen, alle arroganten Royal-Brüder in einen großen Sack stecken und auf den Mond schießen, da sie sich ausgesprochen ungehobelt und unfassbar unanständig benehmen. Es grenzt beinahe an ein Wunder, dass die Protagonistin Ella es mehr als fünf Minuten mit ihnen aushält. Ihre schlagfertige, freche und vorlaute Art hilft ihr dabei, ihre Unsicherheit zu überspielen und eine innere Stärke vorzutäuschen.

Und doch sind es gerade diese Klischees, die in einen guten New-Adult-Roman gehören und wenn ich ehrlich bin, die bösen und ungehobelten Jungs sind verdammt sexy. Und ohne jetzt zu viel zu verraten: sie können auch wirklich charmant sein.

Sexy ist auch der Schreibstil der beiden Autorinnen, die für mein Gefühl perfekt harmonieren und einfach den richtigen Ton treffen. Trotz der Vorhersehbarkeit der Handlung schaffen sie es, überraschende Wendungen einzubauen und lassen sie in einem großen, gemeinen Cliffhanger enden, sodass ich den zweiten Band am liebsten jetzt sofort lesen möchte.

Mein Fazit

Bibliografie

384 Seiten
Band 1 von 3 «PAPER»
Genre: New Adult / Erotik
Originaltitel: «Paper Princess. ROYALS #1»
übersetzt von: Lene Kubis
ISBN: 978-3-492-06071-4
Verlag: Piper

Leseprobe (.pdf)

Buch auf amazon.de* bestellen

Die Reihenfolge der PAPER-Trilogie

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinken ich zudem auf die Verlags-Webseite des Piper Verlags. Diesen Link setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Einige essenzielle und ein paar zur Prüfung der Seitenstatistik (anonym). Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Verstanden weiterlesen