{Rezension} Sarah J. Maas – Das Reich der sieben Höfe. Sterne und Schwerter #3

by Lena G.

Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe 3. Sterne und Schwerter

 

»Ich kenne dich in- und auswendig, Rhys. Und es gibt nichts, was ich nicht an dir liebe – mit jeder Faser meines Seins.«

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Quelle: dtv

 

Diese Saga übertrifft sich mit jedem Band selbst!!!

Band 1, war gut
Band 2, sehr, sehr gut
Band 3, wahnsinnig gut 

In der Regel halte ich wenig von gehypten Büchern. Bei „Das Reich der sieben Höfe“ verhält es sich vollkommen anders. Den ersten Teil habe ich mit gewissen Erwartungen gelesen. Obwohl mich die Handlung gepackt hatte, spürte ich am Ende nicht das kribbelige Bedürfnis, unbedingt die Fortsetzung lesen zu wollen. Überraschenderweise war es der aufkeimende Hype um den Bösewicht Rhysand (ein absolut abscheulicher Charakter im 1. Band), der mich zum zweiten Teil brachte.
Und … OMG, die Entwicklungen im zweiten Band haben mich süchtig gemacht und auch der dritte Band ist absolut grandios! 

Handlungstechnisch setzt “Sterne und Schwerter” nahtlos an das Ende des zweiten Bandes an und ich war gespannt zu erfahren, wie lange Rhysand sein kompliziertes Lügengespinst noch aufrecht halten kann. Es herrscht Krieg in Prythian und niemand kann es sich leisten, abzuwarten. Opfer müssen zwangsläufig erbracht werden… Da ich nur ungerne spoilern möchte, gehe ich lieber weniger auf den Inhalt ein. Ich kann nur so viel sagen: es wird gefährlich, unvorhersehbar und aussichtslos. 

Das erzählerische Talent von Sarah J. Maas ist einfach unglaublich. Mit einer dichten Atmosphäre, unerwarteten Wendungen, einer fantastischen Charakterentwicklung samt tief gehender Vorgeschichten und einigen romantisch-leidenschaftlichen Momenten hat sie ein komplexes Werk erschaffen, das sich überraschend leicht runterlesen lässt. Der Weltenentwurf wirkt so realistisch, dass man beim Lesen einfach die Realität komplett vergisst. 

Nicht ansatzweise kenne ich eine Geschichte, die dermaßen viele detailreiche Facetten hat. Immer wenn man meint, die Situation vollkommen erfasst zu haben, wirft eine überraschende Wendung alles über den Haufen. Selbst die persönliche Einstellung der Charaktere gegenüber muss kapitelweise neu bedacht werden. 

Es ist immer wieder bewundernswert zu beobachten, wie die Charaktere die Dynamik der Story verändern und sie dominieren. Immer wieder bringen sie sich in Situationen, aus denen sie sich, so meint man als Leser, nicht wieder befreien können. Es scheint, als würden die Charaktere selbst Sarah J. Maas einen Strich durch die Rechnung machen und Oberhand über die Story gewinnen. Und dann zügelt die Autorin sie wieder und passt auf, dass sie den roten Faden nicht verlieren. Das Ziel hat man stets vor Augen und in jedem Band liegt der Fokus auf einem neuen, scheinbar unlösbaren Konflikt. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen!

 

Fazit 

Die Saga “Das Reich der sieben Höfe” ist eine große Empfehlung an alle Fantasyliebhaber, die es atmosphärisch dicht, romantisch und rasant mögen. Auch wenn ich einige Startschwierigkeiten mit dem ersten Band hatte, wuchs während des Lesens meine Faszination und ständig stellte ich mir die Frage, wie man sich so eine facetten- und wendungsreiche Story ausdenken und sie mit den grandiosesten Charakteren überhaupt ausstatten kann. Der dritte Band “Sterne und Schwerter” hat mich von der ersten bis zur letzten Zeile gefesselt, betört, mitgerissen und begeistert.
Sarah J. Mass erzählerisches Talent ist nicht von dieser Welt! 

 

 

Bibliografie

Band 3
752 Seiten
Originaltitel: «A Court of Wings and Ruin»
übersetzt von: Alexandra Ernst
meine Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN 978-3-423-76206-9
Verlag: dtv

 Leseprobe (.pdf)


Die Reihenfolge von “Das Reich der sieben Höfe”

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de, Geniallokal.de und Thalia.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

2 comments

Jasmin 15. Oktober 2018 - 9:07

Ich bin ganz deiner Meinung die Buchreihe ist unglaublich gut und ich zähle sie zu meinen absoluten Lieblingsbücher. <3

Reply
Lena G. 15. Oktober 2018 - 21:40

Hey liebe Jasmin,
diese Buchreihe ist der Oberkracher. Ich freue mich schon extrem auf den vierten Band “Frost und Mondlicht” der am 22. März 2019 erscheint!!!!!
—Lena ♥︎

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More