Home Allgemein {gesehen} Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen

{gesehen} Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen

by Lena G.
456 views

Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen - Hauptplakat

Kaum ein Roman hat in den letzten Jahren dermaßen polarisiert und die Leser gespalten wie die Erotik-Sensation “Fifty Shades of Grey”.

Ich muss gestehen, dass ich damals, bevor ich überhaupt wusste, dass dieses Buch so gehypt wird und ein dermaßen gigantisches und cleveres Marketingkonstrukt dahinter steckt, ohne Erwartungen an die Geschichte herangegangen bin. Auch muss ich erwähnen, dass ich zu dem Zeitpunkt noch keine einzige erotische Liebesgeschichte gelesen habe und ich deswegen vielleicht so begeistert und fasziniert von Ana und ihrem Mr. Grey war. Es wird wohl einfach der Reiz des neuen verruchten sündigen Genres gewesen sein, der mich damals dermaßen begeistert hat.

Als ich dann fertig war und meine überschwängliche Rezension niedergeschrieben hatte, überfiel mich leider die negative Stimmung, die der Roman bei den meisten Lesern auslöste. Im Nachhinein hat mich das stark beeinflusst und mittlerweile rede ich nicht mehr so begeistert über diese Sensations-Trilogie.

Je vertrauter ich mich dem Genre wurde, umso mehr erkannte ich, dass die Sprache von E.L. James wirklich nicht perfekt ist. Und ja, die ständigen Wiederholungen gehen einen echt auf den Zeiger. Doch hätte es Shades of Grey nicht gegeben, hätte ich viele wundervolle  Romane vielleicht nie zur Hand genommen.

Als es dann hieß, das Buch würde verfilmt, wusste ich nicht recht, was ich davon halten sollte. Die Vorstellung mir mit einer Horde fremder Menschen einen “Porno” im Kino anzuschauen, war unvorstellbar. Hinzu kam die Wahl der Hauptdarsteller, die in meinen Augen nicht den Charakteren entsprachen, die ich im Roman kennengelernt hatte.

Aber dennoch funktioniert das gut durchdachte Marketingkonzept und schnell war klar, “den Film muss ich einfach sehen, … viel kann er aber nicht sein“.

Tja, so dachte ich tatsächlich.

Vor einigen Tagen war dann endlich der lange geplante Mädels-Abend.
Alle kannten die Romane und fanden sie gut.
Alle konnten sich nicht vorstellen, dass der Film was geworden ist und ALLE waren am Ende dermaßen begeistert, dass am darauf folgenden Tag eine sogar noch einmal mit ihrem Freund ins Kino gegangen ist.

Kurz gesagt, der Film ist tatsächlich was geworden.
Und es ist KEIN Porno!!! Vielmehr eine sehr erotische Liebesgeschichte, die romantischer wirkt, wie die Romanvorlage.
Und zum Glück gibt es keine “innere Göttin“ und die im Roman extrem naiv wirkende Ana ist witziger, als ich sie in Erinnerung hatte.

Besonders überrascht hat mich Dakota Johnson, der ich die Rolle nie im Leben zugetraut hätte. Meiner Meinung nach ist sie der absolute Star des Films und lässt den guten Mr. Grey ganz schön grau aussehen 😉

Restlos begeistern konnte mich der Soundtrack. Die perfekt zugeschnittenen Lieder verleihen dem Film extrem viel Gefühl und ich höre seitdem Ellie Gouldings «Love me like you do» in Endlosschleife 🙂

Der Song ist einfach fantastisch, oder?

Fifty Shades of Grey Theme • Love Me Like You Do • Ellie Goulding
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der Film-Trailer

Fifty Shades of Grey - Trailer #2 deutsch / german HD
Dieses Video ansehen auf YouTube.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More