Home Allgemein {Rezension} Katie Cotugno – So geht Liebe

{Rezension} Katie Cotugno – So geht Liebe

by Lena G.
844 views

So geht Liebe von Katie Cotugno

Mit fünfzehn bringt Reena im Restaurant, wo sie nach der Schule bedient, die Bestellungen durcheinander, sobald Sawyer auftaucht. Sie steht schon immer auf ihn, ist aber viel zu schüchtern, um ihm ihre Gefühle zu zeigen. Mit sechzehn kommt sie mit ihm zusammen, irgendwie; es scheint Reena wie ein verrückter Traum. Der ein paar Monate später auch schon wieder vorbei ist, für Reena allerdings nicht folgenlos: Sie ist schwanger – und Sawyer verschwindet ohne ein Wort des Abschieds. Mit achtzehn steht sie ihm im Supermarkt plötzlich wieder gegenüber, und er nimmt sie in die Arme, als sei nichts geschehen. Doch Reena ist jetzt eine andere, sie hat ihre kleine Tochter Hannah, die sie über alles liebt. Sie wird nie wieder auf irgendeinen Typen hereinfallen, der sie dann einfach sitzen lässt – hofft sie zumindest …

Quelle: Heyne

SO geht Liebe bestimmt nicht

Der vielsagende Titel “So geht Liebe” lässt auf eine tiefsinnige Liebesgeschichte schließen. Eine Geschichte, die den Lesern vor Augen führen soll, wie wichtig es ist Fehler zu verzeihen, Gefühle einzugestehen und in stürmischen Zeiten zusammenzuhalten.

Doch dieser Roman ist in meinen Augen das komplette Gegenteil. Denn “so” geht Liebe für mein Empfinden überhaupt nicht.

Zum einen ist das, was sich zwischen den Hauptcharakteren abspielt, ungesund. Der männliche Protagonist ist unbelehrbar, egoistisch und hat einen äußerst schlechten Einfluss auf das brave Mädchen Serena, deren Leben und deren Wünsche ihm scheinbar vollkommen egal zu sein scheinen.

Die Story selbst ist durchaus gut aufgebaut. Durch die abwechselnden Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit zeichnet die Autorin ein umfassendes Bild. Allerdings dreht sich die Handlung schnell im Kreis. Die immer gleichen Fragen kommen auf, die erst spät eine Antwort finden. Die Charaktere legen allesamt ein ungerechtes Verhalten an den Tag, das für mich nur schwer nachvollziehbar war.

Sicherlich ist das Leben nicht immer eitel Sonnenschein, aber vorbildlich ist diese Liebesgeschichte keinesfalls …

Informationen zum Buch

Einzelband | 320 Seiten | Originaltitel: «How to Love»
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
aus dem Amerikanischen von Astrid Finke
ISBN: 978-3-453-59647-4 | Heyne Verlag
Leseprobe (.pdf)
Buch auf amazon.de* bestellen

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Einige essenzielle und ein paar zur Prüfung der Seitenstatistik (anonym). Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Verstanden weiterlesen