Home Allgemein {Rezension} Kerstin Gier – Silber. Das erste Buch der Träume

{Rezension} Kerstin Gier – Silber. Das erste Buch der Träume

by Lena G.
840 views

Kerstin Gier - Silber. Das erste Buch der Traeume

Mit der Edelstein-Trilogie ließ uns Kerstin Gier gemeinsam mit Gwendolyn und Gideon durch die Zeit reisen und nun lässt sie uns gemeinsam träumen.

Auch wenn ich Ende zwanzig bin, lese ich unglaublich gerne Jugendromane. Wenn es sich dabei auch noch um ein neues Buch von Kerstin Gier handelt, dann kann ich einfach nicht wiederstehen. Ich liebe ihre Art zu Erzählen. Ihre lockere, witzige und leicht sarkastische Art bringt mich immer zum Lachen.

Natürlich sind die Erwartungen, nach dem überragenden Erfolg der Edelstein-Bücher (Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün), sehr hoch. Ich hatte wirklich Bedenken, ob die neue Jugendbuch-Trilogie dem gerecht werden kann. Doch alle Befürchtungen lösten sich nach den ersten Seiten in Luft auf.

In „Silber. Das erste Buch der Träume“ geht es um die 15-jährige Liv Silber, die, gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester, zum gefühlt tausendsten Mal umzieht. Ihre Mutter hat sich frisch verliebt und möchte nun mit ihren Töchtern in England sesshaft werden.

Ihre neue Stiefschwester Florence, die keine Lust auf Familienzusammenführung hat, treibt sie in den Wahnsinn. Ihrem Stiefbruder Grayson hingegen ist alles piepegal. Er hat seinen Kopf ganz woanders und benimmt sich äußerst geheimnisvoll. Liv liebt Geheimnisse und Rätsel. Wenn es droht, gefährlich zu werden, wird es für sie erst spannend. Doch als sie hinter Graysons Geheimnis kommt, und die beliebtesten Jungs der Schule bei einem mystischen Friedhofsspielchen beobachtet, wird es plötzlich ernst.


Ich liebe Liv!

Ihre liebenswürdige teils naive Art macht Liv unglaublich sympathisch. Doch sie kann auch gut austeilen. Wenn nicht verbal dann in Gedanken. Und dabei ist sie schlagfertig und unfassbar sarkastisch. Ihre ironischen Gedanken sind die reinste Komödie. Ständig musste ich über ihre spitzen Kommentare schmunzeln und ihre Art, alles ins Lächerliche zu ziehen ist einfach nur herrlich.

Wie der Titel bereits verrät, geht es auch um Träume. Genauer gesagt, um das Gemeinsame Träumen. Diese Thematik finde ich, nachdem ich den Film INCEPTION gesehen habe, unglaublich spannend. Von der Idee, durch fremde Traumwelten zu spazieren oder Fremden unbewusst Zugang zu meiner Traumwelt zu gewähren, bin ich fasziniert.

Ein ganz ganz kleines bisschen erinnert mich diese Geschichte an den Blockbuster INCEPTION. Nur eben ohne Kreisel, Injektion und Schießereien. Dafür mit Witz, Charme, einem Fürst der Finsternis und einem Klatsch-Blog à la Gossip Girl.

Unaufhaltsam steigt die Spannung mit der Seitenzahl und man mag das Lesen einfach nicht unterbrechen. Zumal sich auch eine kleine Liebesgeschichte entwickelt und kleine Küsse die Lesezeit versüßen. Am Ende bleiben viele Geheimnisse im Verborgenen liegen und ich kann die Fortsetzung kaum abwarten.

Fazit

Kerstin Gier hat sich schon vor langer Zeit in mein Herz geschrieben und ich kann gar nicht genug von ihr bekommen. Am Anfang hatte ich wirklich Bedenken, da ich meine Erwartungen an „Silber“ sehr hoch gesteckt habe. Doch Kerstin Gier versteht ihr Handwerk und verzaubert ihre Leser mit einer traumhaft schönen Geschichte und brachte mich immer wieder zum Schmunzeln.

Es war wundervoll, gemeinsam mit Liv und den hinreißenden Dämonenbeschwörer zu träumen und ich bin gespannt, wie es mit dem allmächtigen Fürsten der Finsternis weitergeht.

Bibliografie

www.Silber-Trilogie.de
416 Seiten
Band 1 von 3
ISBN: 978-3841421050
Verlag: Fischer FJB
→ Leseprobe (.pdf)
→ Leseprobe (Kindle)*

 

Der Buchtrailer

Buchtrailer zu Kerstin Gier, ›Silber ‒ Das erste Buch der Träume‹
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.