{Rezension} Kristin Harmel – Über uns der Himmel

by Lena G.

Kristin Harmel - Über uns der Himmel

Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe … Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet …
Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte …

Quelle: Blanvalet

Bittersüß und magisch

Mit “Über uns der Himmel” erzählt Kristin Harmel uns erneut eine berührende Geschichte, die noch einige Zeit nachwirkt. Unweigerlich schätzt man sein eigenes Leben während des Lesens neu ein, und man fragt sich, ob die Vernunft oder das Herz unseren bisherigen Lebensweg bestimmt hat.

Gleichzeitig führt uns die traurige Geschichte von Kate Waithman vor Augen, dass man auch durch Verluste wachsen kann.

In ihrem Debütroman “Solange am Himmel Sterne stehen” bildet der Zweite Weltkrieg den grausamen Rahmen, der das Schicksal der Charaktere beeinflusst. In Harmels neuem Roman ist es ein einziger Tag, der das Leben der Protagonistin auf brutale Weise für immer veränderte. Dieser Tag ist der 11. September 2001. Bei dem Anschlag aufs World Trade Center verliert Kate Waithman ihre große Liebe, ihren Seelenverwandten. Mit ihm hat auch ihre Welt aufgehört zu existieren.

Gleich am Anfang erzählt uns Kate von ihrem Mann und lässt die letzten gemeinsamen Stunden, die letzten Gespräche vor seinem Tod Revue passieren. Schnell findet man sich in die Geschichte ein und ich hatte sofort die grausamen Bilder vor Augen, die im September 2001 die Welt erschütterten. Gemeinsam mit Kate trauert man um ihre verlorene Liebe. Man versteht sie und bedauert mit ihr das alte Leben, das sie nicht hinter sich lassen kann.

Kurz darauf macht die Story einen zeitlichen Sprung von dreizehn Jahren.
Zu diesem Zeitpunkt steckt Kate in einer neuen Beziehung. Schnell spürt man, dass sie zwar zufrieden aber nicht richtig glücklich ist. Eines Nachts durchlebt sie einen Traum, in dem sie ihr Leben an der Seite ihres verstorbenen Mannes sieht, so, wie es hätte sein sollen.   Diese wiederkehrenden und lebhaften Träume öffnen ihr die Augen, sie bringen sie dazu, den Weg zurück in das Leben zu finden, das eigentlich für sie bestimmt war.

Obwohl die mystischen Träume zu Beginn, in der sonst so realen Geschichte, etwas fehl am Platz wirkten, konnte ich mich gut darauf einlassen. Es sind die weisen Botschaften, die es darin zu entdecken gibt und, da die Protagonistin einfach nur sympathisch ist, möchte man natürlich miterleben, wie sie die rätselhaften Hinweise entschlüsselt.
Zudem werden Themen wie Schwerhörigkeit, Musiktherapie und Details über das amerikanische Pflegesystem von der Autorin geschickt in Kates Geschichte eingebunden, die sie noch lesenswerter machen.

Ich fand diese Geschichte toll und habe Kate gerne auf ihren Weg zurück in ein glückliches Leben begleitet. Über das konstruiert wirkende Ende kann ich gut hinwegsehen, da ich eine für mich wichtige Botschaft aus diesem Buch mitnehme: Man sollte viel mehr wagen, seine Träume nie vergessen, glückliche Momente vollkommen auskosten und Glück teilen.
Wie auch schon “Solange Sterne am Himmel stehen” kann ich “Über uns der Himmel” jedem Leser, der emotionale und tiefgründige Geschichten mag, wärmstens ans Herz legen!

Bibliografie
448 Seiten
Einzelband
Originaltitel: «The Life Intended»
ISBN: 978-3-442-38333-7
Verlag: Blanvalet
Leseprobe

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de, Geniallokal.de und Thalia.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More