Die Schöne und das Biest ~ Die Schmuckausgabe

by Lena G.

Die Schoene und das Biest von Gabrielle Suzanne Barbot de Villeneuve

Der Disney Zeichentrickfilm „Die Schöne und das Biest“ zählt zu den Klassikern und ruft bei mir selige Kindheitserinnerungen hervor. Ich kann mich noch ganz genau an den Tag erinnern, als ich ihn zum ersten Mal sah – denn es war mein allererster Kinobesuch überhaupt. Meine Mutter hat mich damals überrascht und vor lauter Aufregung und Faszination für die übergroße Leinwand, fand ich es noch nicht mal schlimm in der ersten Reihe sitzen zu müssen, da das Kino so brechend voll war.

Heute schaue ich mir den Film mit meinen Kindern an. Sie finden die Story zwar sehr schön, aber mein Herz schlägt eindeutig höher. Belle und das Biest sind halt die Helden meiner Kindheit.

Nun startet bald die Realverfilmung in den Kinos. Dass ich den Film unbedingt sehen muss, steht außer Frage. Der Trailer lässt vermuten, dass die Story nah an der Disney Zeichentrickfassung liegt.
Wenn ich ehrlich bin, kannte ich bisher auch NUR die Disney-Version und hatte sogar lange Zeit keine Ahnung, dass die Story auf einem französischen Volksmärchen beruht.



Die Urfassung in einer prachtvollen Schmuckausgabe

Der Coppenrath Verlag hat diesen Monat ein Buch veröffentlicht, in das ich mich Hals über Kopf verliebt habe und mit dem ich gleichzeitig meine „Bildungslücke“ schließen konnte.

Hinter dem schlichten Titel „Die Schöne und das Biest“ versteckt sich eine aufwendig gestaltete Schmuckausgabe mit interaktiven Details, die von dem bekannten englischen Grafikerduo MinaLima illustriert wurden.
Alle Innenseiten wurden mit goldenen Elementen verziert und zwischen den Seiten befinden sich ausklappbare Landkarten, Drehscheiben, versteckte Türchen und einige bunte Illustrationen.

Das klassische Märchen stammt aus dem Jahre 1740 und wurde von der Französin Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve verfasst.
Die Handlung der Urfassung fühlt sich anfangs recht ungewohnt an, da die Begebenheiten erst einmal vollkommen andere sind. Doch die Sprache ist unglaublich einnehmend. Schnell verzaubern die wundervollen Worte ihr lesendes Gegenüber, sodass man diese epische Liebesgeschichte einfach ganz schnell zu Ende lesen muss. Obwohl das Ende längst bekannt ist, steigt die Spannung mit der Seitenzahl und endet in einem großen Finale.


Mein Fazit: Bezaubernd

Bibliografie

208 Seiten
Originaltitel: «The Beauty and the Beast»
Autor: Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve
übersetzt von: Sonja Häußler
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3649624745
Verlag: Coppenrath

 

Die Schöne und das Biest - Schmuckausgabe

 

Die Schöne und das Biest

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de und Thalia.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More