{Monthly Booklist} Acht Juli-Highlights #2019

by Lena G.

Könnt ihr auch noch nicht fassen, dass das erste halbe Jahr schon wieder rum ist? Ich finde ja, je älter man wird, umso schneller vergeht die Zeit…

Von meiner #19für2019 Liste, die ich mir Anfang des Jahres eifrig und voll motiviert zusammengestellt habe, habe ich ganze ZWEI Bücher gelesen. Also so gut wie nichts. Mal schauen, wie das zweite Halbjahr lesetechnisch wird.

Hier seht ihr acht buchige Gründe, die mich von meiner #19für2019 Liste abhalten könnten:

»Maybe Now« von Colleen Hoover

Bei dieser Neuerscheinung handelt es sich um die Fortsetzung (Spin-off) von »MAYBE SOMEDAY», einem meiner Lieblingsromane von Colleen Hoover. Im zweiten Band steht die Nebenfigur Maggie im Mittelpunkt, die bereit für eine neue Liebe ist. Doch als sie Jake kennenlernt, kommt sie ins Zweifeln. Hat sie vielleicht doch noch Gefühle für ihren Exfreund?
Diesen Roman möchte ich auf jeden Fall lesen.

»Show me the Stars« von Kira Mohn

In diesem Romance-Roman, der gleichzeitig der Auftakt einer Trilogie ist, geht es um Liv, die gerade ihren Job verloren hat und nach Irland auswandert, um dort für die nächsten sechs Monate auf einen Leuchtturm aufzupassen. Allerdings tut sie das nicht alleine, sondern gemeinsam mit einem gutaussehenden Iren, der ihr schon bald das Herz brechen wird.
Klingt für mich nach einem locker-leichten Sommerurlaubroman.

»From here to you« von Jamie McGuire

»BEAUTIFUL DISASTER« war vor einigen Jahren mein erster New Adult Roman und hat mich quasi süchtig nach diesem Genre gemacht 🙂
Aus diesem Grund lese ich die Bücher von Jamie McGuire immer gerne und ihr neuer Trilogienauftakt »FROM HERE TO YOU« soll laut Aussage einer englischsprachigen Rezensentin das beste Buch sein, das Jamie McGuire je geschrieben hat. Wenn das mal nicht vielversprechend klingt 🙂

»Society. Der Kreis der Zwölf« von Maggie Hall

An diesem Jugendroman (Band 1 von 2) spricht mich der Klappentext mehr an, als das Cover, das in meinen Augen zu kitschig wirkt.
»SOCIETY« soll ein spannendes Abenteuer mit vielen Rätseln und atmosphärischen Schauplätzen sein. Im Mittelpunkt steht die junge Avery, die das Bindeglied einer uralten Prophezeiung sein soll. Da ihr Leben dadurch bedroht wird, folgt sie einer mysteriösen Spur. Der unberechenbare Stellan und der faszinierende Jack begleiten sie dabei. Doch kann sie ihnen trauen?

«Königsfall #2. Der Paladin« von Jeff Wheeler

Bei »KÖNIGSFALL« handelt es sich um eine Fantasytrilogie und ich lese im Moment den ersten Band, der erst kürzlich veröffentlicht wurde. Schön, wenn die Erscheinungstermine nah beieinander liegen.
Ich habe noch etwa 100 Seiten vor mir und bis jetzt gefallen mir die Story und vor allem der Protagonist Owen sehr gut. Den zweiten Band setze ich vorsorglich mit auf meine Wunschliste.

»Das goldene Palais« von Natasha Solomons

Diesen historischen Roman habe ich in einem Newsletter entdeckt und mir gefiel der Klappentext sofort.
Hier geht es um eine jüdische Bankiersfamilie, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit den Vorboten des großen kriegerischen Konflikts konfrontiert wird, in denen sie als Finanziers von Waffengeschäften tief verstrickt sind…

»Der Kinderflüsterer« von Alex North

Von den Verlagen wurde »DER KINDERFLÜSTERER« weltweit hart umkämpft. Sogar die Filmrechte wurden bereits an Hollywood verkauft. Der Roman soll packend und extrem furchteinflößend sein und aus genau diesen Gründen möchte ich dieses Buch gerne lesen.

Vor 20 Jahren trieb ein berüchtigter Serienmörder, der sogenannte Kinderflüsterer, in Featherbank sein Unwesen. Längst sitzt er hinter Gittern, doch dann verschwindet wieder ein Junge unter gleichen Umständen – gibt es jemanden, der seine Verbrechen von damals fortführt? – Als Toms Sohn Jake plötzlich anfängt, mit imaginären Freunden zu sprechen und von einem Flüstern an seinem Fenster erzählt, beginnen für Vater und Sohn Realität und Imagination zu verschwimmen. Auf berührende Art und Weise versucht der verzweifelte Vater zu seinem Sohn durchzudringen und ihn vor den Monstern zu beschützen, die ihn quälen – dem Jungen im Boden, dem zerzausten Mädchen und dem Kinderflüsterer…Blanvalet

»Durch die Nacht« von Stig Sæterbakken

Schon vor einigen Wochen hat Torsten Woywood (»IN 80 BUCHHANDLUNGEN UM DIE WELT«) auf Instagram von dem Generationenroman »DURCH DIE NACHT« geschwärmt und seinen Followern ans Herz gelegt. Ich werde die ersten Leserstimmen abwarten und dann entscheiden, ob dieser Roman auch was für mich ist.

Karl Meyer ist Zahnarzt und führt ein durch und durch bürgerliches Leben. Doch als sein erst achtzehnjähriger Sohn Ole-Jakob Suizid begeht, droht es die Familie zu zerreißen. Karls Frau Eva steht unter Schock, die Tochter Stine verstummt. Auch Karl ist in seiner Trauer gefangen. Er denkt zurück an sein Kind, vor allem aber an das, was die Familie schon vor dessen Tod auf eine Belastungsprobe stellte: Karls Liebschaft mit der deutlich jüngeren Mona. Ist es diese Affäre, die Ole-Jakob in den Tod getrieben hat? Die Schuldfrage steht im Raum – und Karl läuft davon. Er begibt sich auf eine Reise in die Slowakei. Dort hofft er, Erlösung zu finden: in einem Haus, in dem man, so heißt es, mit seinen tiefsten Ängsten konfrontiert wird – und das man entweder gebrochen oder geheilt verlässt. ›Durch die Nacht‹ ist die Anatomie eines Trauerprozesses und ein Buch, das unter die Haut geht. Stig Sæterbakken schont seine Leser nicht. Dieser so dringlich erzählte Roman schildert die Abgründe, die in uns allen lauern, und wie leicht wir die verletzen, die uns nahe stehen. Dumont

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de. Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende. Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

Ich gebe in den jeweiligen Blogbeiträgen IMMER meine eigene Meinung wieder.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More